FET

KET (Kryo-Embryotransfer)

Unsere Kunden haben häufig überschüssige Embryonen nach einem IVF- oder Eizellspendezyklus übrig. Dies gibt vielen Paaren die Möglichkeit, ihre Embryonen für einen zukünftigen Versuch einzufrieren. Um diese Embryonen sicher einzufrieren und zu lagern, verwenden wir die Vitrifizierungstechnologie, die es ermöglicht, die Qualität der Embryonen zu erhalten und hervorragende Überlebensraten nach dem Auftauen nachweisen kann.

In diesem Zusammenhang ist der Transfer von gefrorenen Embryonen (KET - Kryoembryotransfer) genau das, wonach es sich anhört: Ein kryokonservierter Embryo, der aus einer früheren Behandlungsrunde stammt, wird aufgetaut und wie in einem normalen IVF- oder Eizellspendezyklus in die Gebärmutter des Patienten übertragen.

Dieser Ansatz kann eine sehr gute Option sein, wenn ein frischer IVF-Zyklus bei Ihnen nicht erfolgreich war oder wenn Sie Ihrem IVF-gezeugten Kind einen Bruder oder eine Schwester schenken möchten.

Empirische Daten deuten darauf hin, dass gefrorene Embryonen ihre Lebensfähigkeit auf unbestimmte Zeit behalten - 24 Jahre sind die längste Zeit, in der ein Embryo eingefroren geblieben ist, bevor er übertragen wurde und zu einer Lebendgeburt führte. Es gibt also keine Eile, Ihre konservierten Embryonen zu verwenden, bevor Sie dazu bereit sind. Und da ein gefrorener Embryo schnell aufgetaut werden kann, können Sie mit dem KET warten, bis Ihr Arzt feststellt, dass Ihr Körper bereit ist.

Kontaktaufnahme

Ob Sie bereit sind, Ihren ersten Besuch in unserer Klinik zu planen oder nur Fragen haben -
füllen Sie bitte das folgende Formular aus. Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.