Blastocyst Stage

Blastozysten-stadium

In der Welt der künstlichen Befruchtung wird viel über das Blastozystenstadium der Embryonalentwicklung gesprochen. Aber was genau ist eine Blastozyste und warum ist sie so wichtig?

Kurz gesagt ist eine Blastozyste ein Embryo, der sich nach der Befruchtung fünf bis sechs Tage lang entwickelt hat. Unter natürlichen Bedingungen erreicht ein Embryo in diesem Entwicklungsstadium die Gebärmutter, bevor er sich einige Tage später in der Gebärmutterschleimhaut einnistet. Bis zu diesem Zeitpunkt wandert der Embryo (oder „Präembryo“) durch den Eileiter und verändert sich in Vorbereitung auf die Implantation von einer einzelligen Zygote zu einem mehrzelligen Organismus.

Bei der klassischen IVF werden Embryonen nach nur zwei bis drei Tagen der Kultivierung übertragen - bevor das ideale Wachstumsstadium erreicht ist. Durch einen als “erweiterte Kultur” bezeichneten Prozess wird das Blastozystenstadium im Labor über einen Zeitraum von fünf Tagen erreicht. Während dieser Zeit findet auch eine Art natürliche Selektion statt, bei der nur Embryonenvon von guter Qualität  dazu neigen, bis zum 5. Tag zu überleben.

Durch die Verwendung einer Blastozyste für den Transfer können wir so die Embryoqualität angemessen sicherstellen und das Timing der Natur genauer duplizieren. Beides kann die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis für Sie und Ihren Partner erheblich verbessern.

Kontaktaufnahme

Ob Sie bereit sind, Ihren ersten Besuch in unserer Klinik zu planen oder nur Fragen haben -
füllen Sie bitte das folgende Formular aus. Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.