LAH

Laser Assistiertes Hatching (LAH)

Für eine erfolgreiche Implantation muss ein Embryo zuerst schlüpfen. Manchmal ist jedoch eine “Schlüpfhilfe” erforderlich - insbesondere bei gefrorenem Embryotransfer (KET). Das Laser Assistierte Hatching (LAH) bietet die notwendige Unterstützung, indem es mit einem Präzisionslaser die Außenhülle ("zona pellucida") stufenweise von der Blastozyste trennt.  Das Verfahren ist für den Embryo nicht schädlich, vermeidet jedoch die Mängel alternativer mechanischer und chemischer Formen der Schlüpfhilfe. Darüber hinaus ist diese Methode schneller, was bedeutet, dass sich der empfindliche Embryo weniger Zeit außerhalb des Brutschanks befindet. LAH wird in der Regel am vierten oder fünften Tag der Embryokultur durchgeführt.

Kontaktaufnahme

Ob Sie bereit sind, Ihren ersten Besuch in unserer Klinik zu planen oder nur Fragen haben -
füllen Sie bitte das folgende Formular aus. Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.